KREATIVKREIS

Informieren Sie sich hier über unseren Kreativkreis. Basteln Sie gerne in netter Runde und möchten dabei unser Hospiz unterstützen? Dann melden Sie sich gerne bei Frau Christina Deponte. Wir freuen uns auf Sie!

Kreativ und aktiv

– so könnte das Motto der ehrenamtlich tätigen Damen der Kreativgruppe lauten. Fast alle regionalen Basare und auch Feierlichkeiten des Hospizes mussten im Jahr 2020 abgesagt werden – und somit blieben nur wenige Verkaufsmöglichkeiten. Doch davon ließen sich die Kreativen nicht unterkriegen und bestückten den Verkaufstisch im Hospiz mit allerlei Dekorativem und kleinen Geschenken. So kamen – man mag es kaum glauben – trotz allem insgesamt sagenhafte 3.700 Euro zusammen. Wir danken sehr für die Beharrlichkeit in schwierigen Zeiten und den Ideenreichtum der „Handwerkerinnen“.

 

 

 

Die Kreativgruppe bastelt auch auf Bestellung!

Benötigen Sie kleine Geschenke oder Mitbringsel?

Handgemachte Karten

Bei uns erhalten Sie alles; von gestickten Karten über Marmeladen und Liköre, Kissenhüllen, verschiedenste saisonale Dekorationen bis hin zu Wollsocken. Wir fertigen auch in größeren Mengen für Ihre Firmen- oder Geburtstagsfeier oder andere besondere Anlässe.

Haben Sie Wünsche, Bestellungen oder Ideen kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns darüber. Christel Deponte Tel. 0821 65394   E-Mail: christina.deponte@gmx.net

 

 

Lesen Sie hier ein ausführliches Erlebnisprotokoll der Kreativgruppe, wie diese das Jahr 2020 erlebt hat:

Unser Erlebnisprotokoll 2020

Ein Teil der Kreativgruppe auf dem Markt am Zwölf-Apostel-Platz

Voller Ideenreichtum und Tatendrang fangen wir am 3.2.2020 zum Basteln an. Der Osterbasar winkt. 5 Mal treffen wir uns. Ab dem 2.3.2020 ist wegen der Corona-Auflagen Schluss.

Wir überlegen uns Alternativen und bauen im Eingangsbereich des Hospizes einen Verkaufstisch auf. Wöchentlich wird er neu bestückt mit allem, was wir herstellen, stricken und nähen. So sieht jeder Besucher gleich, was wir im Angebot haben.

Schon bald bieten wir hübsche Masken an, die sehr begehrt sind und reißenden Absatz finden. Dann erreichen uns schlechte Nachrichten, die wir schon fast erwartet hatten: Am 3.4.2020 wird der Osterbasar abgesagt. Trotzdem sind wir jeden Montag im Hospiz, um Bastelarbeiten für den Verkaufstisch im Erdgeschoss herzustellen. Wir arbeiten ab sofort nur noch mit Masken und höchstens zu zweit.

Besucher, Gäste und Personal freuen sich, hübsche Dinge im Haus erwerben zu können. Manche Dinge finden ihren Weg gar nicht erst auf den Verkaufstisch, sondern erhalten schon vorab durch Mitarbeiter einen Abnehmer.

Servietten mit Kerzen und Dekoration

Der Sommer vergeht, Gartenernten werden verarbeitet und in Gläser und Flaschen gefüllt. Mit Erlaubnis des Marktleiters dürfen wir am 19.8.2020 auf dem Stadtteilmarkt am Zwölf-Apostel-Platz einen herbstlichen Verkaufsstand aufstellen. Der Erfolg ist groß!

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen ist allen klar, dass der Adventsmarkt im Vincentinum nicht stattfinden wird.

Die Tagespflege St. Thaddäus in der Albaretto Hotelresidenz sagt uns ab und auch der vom Hospiz geplante „Tag der offenen Tür“ muss entfallen. Zu gefährlich für alle Menschen.

Gott sei Dank ist unser Tisch im Haus gefragt!

Wir arbeiten an weihnachtlichen Dekorationen, Adventsgestecken und Winterware und haben die Idee, Plätzchentüten im Haus anzubieten. Dieses Angebot schlägt voll ein: schnell sind 75 Bestellungen da. Rechtzeitig zum 1. Advent wird eingetütet und ab 16.11.2020 kann alles abgeholt werden.

Verkaufstisch im Hospiz

Kein Adventsbasar, keine Einnahmen. Also steht einem weiteren Verkauf auf dem Stadtteilmarkt am Zwölf-Apostel-Platz mit weihnachtlicher Ware am 20.11.2020 nichts im Weg. Der Einsatz mit wechselndem Personal wird ein großer Erfolg. Es ist sehr kalt aber wir freuen uns, so gut zu verkaufen.

Bis Weihnachten haben wir noch viel zu tun, denn wir arbeiten auch auf Bestellung: 12 Paar Socken, einige Mützen und immer wieder Mund-Nasen-Masken in vielen Farben sind geordert.

Unser Tisch im Haus schmückt sich mit kleinen Krippen, Fenster- und Tischdekoration, Marmeladen und anderen Köstlichkeiten. Der Ideenreichtum liegt an den vielen verschieden kreativen Mitarbeitern.

1. Vorsitzender Domkapitular Armin Zürn hält den Spendenbrief des Kreativkreises in Händen

Zum Jahresschluss wird Bilanz gezogen. Wieviel haben wir trotz der Basarausfälle erarbeiten können? Wir sind überrascht:

Durch die Teilnahme an den Stadtteilmärkten kamen 1000,- € zusammen.

Der Plätzchenverkauf brachte aufgerundet mit Spenden 350,-€. Der Verkaufstisch im Hospiz bescherte uns sage und schreibe 2350,- €, sodass wir insgesamt auf eine Summe von 3700,-€ kommen.

Durch viele Aktionen und durch das Engagement aller in der Kreativgruppe Tätigen konnten wir das erreichen. Trotzdem fehlt ganz klar die Einnahme des Osterbasars, also etwas über 1500,- €.

Wir hoffen auf das Jahr 2021 und bleiben auf jeden Fall zuversichtlich.

 

 

 

 

 

Christina Deponte

Christina Deponte

Ihre Ansprechpartnerin

 

0821/65394

christina.deponte@gmx.net