Wunschkost: Was im Hospiz alles möglich gemacht wird

4. April 2019

Im St. Vinzenz-Hospiz gibt es Wunschkost – und wie! Da wird auch mal ein tolles Geburtstagsmenu gezaubert. Unsere Mitarbeiterin Susanne Reitz hat diese „Kochshow“ beobachtet und für uns einen köstlichen Artikel zubereitet:

Pfanne -> Teller -> Zimmer

Manchmal kommt es auch im Hospiz auf die Minute an

Das brachte sogar eine routinierte und sonst nicht so schnell aus der Ruhe zu bringende Köchin wie Anette Steinle ins Schwitzen: Das Steak musste perfekt gebraten aus der Pfanne direkt zum Gast auf den Teller. Eine nicht ganz alltägliche Herausforderung. Um aber an besonderen Tagen den Wunsch nach einem besonderen Menü zu erfüllen, läuft die Küchencrew schon mal zu Hochform auf und beeindruckt mit einer perfekt funktionierenden Maschinerie. Exaktes Timing, eine durchdachte Logistik und ein paar willige Handlanger reichen, um Wunschkost in Perfektion zu präsentieren.

Die Geschichte dazu:  ein Gast, der bei seiner Ankunft im Hospiz durch sein Krankheitsbild und angesichts der vielen Schläuche, die seinen Körper verließen, auf den ersten Blick nicht unbedingt den Eindruck machte, als gehöre Essen zu seinen Lieblingsbeschäftigungen,  begann die Mahlzeiten im Hospiz zu schätzen. Sein Geburtstag stand an und er äußerte für sich und seine Frau den Wunsch nach einem besonderen Menü: 2x Rindersteak medium, rösche Bratkartoffeln und Butterbohnen.

Klingt ja erst mal einfach, es kann aber auch sehr viel schief gehen: Steak zu zäh, Bratkartoffeln matschig, Bohnen fad. Also wälzte Anette Steinle, die ja sonst alle Rezepte entweder im Kopf hat oder sich geschwind aus dem Ärmel schüttelt, mehrere Koch-bücher namhafter Köche, um die Strategie für dieses Ereignis minutiös zu planen. Wichtigstes Instrument: das Fleisch-Thermometer, denn auf ihr „Gefühl“ wollte sie sich diesmal nicht verlassen.

Gast, Ehefrau und die „Servicekraft“ in Person von Schwester Sabrina wurden instruiert und über den Zeitplan in Kennnis gesetzt. Der Countdown lief runter, als Späher durch die großen Küchenfenster beobachteten, wie die Ehefrau auf dem gut einsehbaren Parkplatz ihr Auto verließ und auf die Eingangstüre zusteuerte. In der Küche herrschte nach Aussage der Protagonistin nun eine Stimmung wie bei der Abschlussprüfung in der Hauswirtschaftsschule. Alles war bereit, jede/r stand Gabel bei Fuß. Geschäftsführerin Christine Sieberth unterbrach ihre Arbeit und ließ es sich nicht nehmen, bei dieser Kochshow dabei zu sein.

Anette Steinle sprach jeder einzelnen Bratkartoffel gut zu, wendete sie liebevoll und fixierte dabei die Temperaturanzeige ihres Fleischthermometers wie der Chef des Kontrollzentrums eines Kernkraftwerks vor der befürchteten Kernschmelze. Sie schickte ihre ganze zur Verfügung stehende positive Energie durch das Glas des Backofens zu ihren zwei Steaks, die gerade die letzte sanfte Bräunung erhielten.

Um es kurz zu machen: es war perfekt! Das Geburtstagskind aß alles auf, behielt alles bei sich und war voll des Lobes. Eine Wiederholung wurde gewünscht!

 

Ressourcen

Sie haben Fragen?

Wir sind für Sie da und klären mit Ihnen, welches unserer Angebote das richtige für Sie ist.

Rufen Sie uns an:

0821 26 16 50

Als gemeinnütziger Verein können wir sicherstellen, dass unser Telefon montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr besetzt ist. Danach nutzen Sie bitte unseren Anrufbeantworter, wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.

Online-Spende

Helfen Sie uns mit einer Spende!

Hier online oder per Überweisung spenden

Termine

  • Ankündigung Vortragsreihe „Sterben – Tod – Trauer“ im März 2020

    Wir laden alle Interessierten zur persönlichen Auseinandersetzung mit den „Tabuthemen“ im Rahmen einer Vortragsreihe ein: Die fünf Vorträge finden dienstags von 19 bis 21 Uhr in den Räumen des Hospizes mehr lesen

  • Adventsbasare am 16. und 23. November 2019

    Der Adventsbasar des St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. ist seit vielen Jahren eine gute Adresse für selbst gebastelte Dekorationsartikel, Marmeladen, Liköre und Gebäck. Heuer gibt es das Angebot erneut an zwei Standorten.

  • Trauercafé im Dezember 2019

    Das nächste Trauercafé im St. Vinzenz-Hospiz findet am 13. Dezember von 15 bis 17 Uhr statt. Ein unverbindliches und kostenfreies Angebot für Trauernde, unabhängig von Religion und Nationalität.

Aktuelles

  • Ganz nah dran!

    Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Melanie Huml besuchte das St.Vinzenz Hospiz – Viele interessierte Besucher beim Tag der Offenen Tür – Es ist ziemlich genau ein Jahr vergangen, seit die mehr lesen

  • Ein Garten für das Leben im St. Vinzenz-Hospiz

    Am 15. September 2019 wurde dieser Beitrag über unseren Garten in katholisch1.tv ausgestrahlt. Gäste, der Künstler, die Gärtnerin und der 1. Vorsitzende erzählen über ihre Gedanken und Empfindungen wenn sie mehr lesen

Der St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. ist ein kirchlicher Verein